Handy ortung google maps

Sie können uns auch Standorte mitteilen, die für Sie wichtig sind, z. Ihr Zuhause oder Ihre Arbeit. So erhalten Sie beispielsweise schneller Routenvorschläge, indem Sie schneller auf Ihre private und geschäftliche Adresse zugreifen können. Diese Daten beeinflussen auch die Ergebnisse, die wir Ihnen anzeigen. Weitere Informationen. Sie können Google und anderen Apps erlauben, Ihnen anhand des Gerätestandorts nützliche Funktionen anzubieten.

Endlich angekommen! Google Maps implementiert AR-Funktion

Damit Sie eine detaillierte Routenführung erhalten, müssen Sie unter Umständen den Gerätestandort aktivieren und der App Zugriff darauf gewähren. Mit diesem Dienst soll der Gerätestandort exakter ermittelt und die allgemeine Standortgenauigkeit verbessert werden.

Die meisten Smartphones sind mit GPS ausgestattet, welches Satellitensignale verwendet, um den Gerätestandort zu erkennen. Sie können die Standortdienste von Google jederzeit in den Standorteinstellungen Ihres Geräts deaktivieren. Die Funktion zum Bestimmen des Gerätestandorts funktioniert weiterhin, auch wenn die Standortdienste von Google deaktiviert sind.

GPS oder der netzwerkbasierte Standort z. GLS verwendet werden, um Ihren Standort zu ermitteln.


  1. So wird Ihr Standort in Maps ermittelt.
  2. Handyortung Google: geht Handyortung mit Google Maps?!
  3. Google Maps im Einsatz - connect.
  4. Sie haben ein Google-Konto?
  5. So finden Sie den Standortverlauf einer anderen Person.

Wenn Sie den Standortverlauf aktivieren und Ihr Gerät seinen Standort sendet, wird der exakte Standort Ihrer angemeldeten Geräte erfasst und gespeichert, auch wenn Sie gerade kein Google-Produkt und keinen Google-Dienst aktiv verwenden. So können Sie Ihre Zeitachse erstellen, in der Standortverlaufsdaten gespeichert werden, die eventuell für künftige Empfehlungen auf Google verwendet werden.

Android-Handys orten

Sie können die in Ihrer Zeitachse gespeicherten Elemente jederzeit überprüfen, bearbeiten und löschen. Wenn Sie den Standortverlauf aktivieren, kann Google seine Dienste für Sie noch persönlicher gestalten. Beispielsweise wird bei Restaurantvorschlägen in Google Maps dann berücksichtigt, welche Restaurants Sie zuvor besucht haben, und Sie können mithilfe von Echtzeit-Informationen bestimmen, wann Sie am besten zur Arbeit fahren, um Staus zu umgehen.

Sie können prüfen, ob Sie den Standortverlauf aktiviert haben, indem Sie Ihre Aktivitätseinstellungen aufrufen. Eventuell werden Sie aufgefordert, sich anzumelden. Danach können Sie sehen, ob diese Option aktiviert ist. Sie können die Erfassung neuer Standortverlaufsdaten pausieren, aber Ihre bisherigen Standortverlaufsdaten bleiben gespeichert, bis Sie sie löschen. Falls Sie Ihre Standortverlaufsdaten löschen, bleiben an anderen Orten noch Standortinformationen gespeichert, z. Obwohl die Route anzeigt wird, kommt es nämlich dennoch häufig vor, dass man sich zunächst erstmal in die falsche Richtung läuft.

Dadurch soll der eigene Standort präziser angezeigt werden können. Als Folge dessen wird die Kamera des Smartphones gestartet und ein AR-Layer über den Sucher gelegt, darunter aber weiterhin eine kleine Kartenansicht der Route angezeigt. Die Umgebung wird dann, mithilfe von Computervision, genau unter die Lupe genommen, um so nach bekannten Wahrzeichen Ausschau zu halten und die eigene Position festzulegen.

Daraufhin werden spezifische Anweisungen in Form von Pfeilen und Symbolen angezeigt, die deutlich machen wo der weitere Weg hinführt. Nimmt man das Smartphone daraufhin etwas nach unten, wird die Standard-Kartenansicht angezeigt, die auch um einiges weniger Energie als die AR-Funktion verbraucht. Als Fazit gibt Pierce an, dass durch das Zusammenspiel der Ortungsmechanismen Positionen viel genauer angezeigt werden können.

Prinzipiell davon begeistert, hebt er hervor, dass die AR-Funktion dann am besten funktioniert, wenn das Smartphone auf permanente Strukturen, wie Häuser oder Shops gerichtet ist. Bäume oder Büsche, die je nach Jahreszeit ihre Fom und Farbe verändern, sind nicht so gut geeignet und können die App verwirren.

Wann Google das Feature flächendeckend für alle User zur Verfügung stellt, ist nicht bekannt. Im Zuge dessen klärt Maps darüber auf, ob der Weg innerhalb des normalen Zeithorizonts bewältigt werden kann oder mehr Zeit in Anspruch nehmen wird.

Google Maps erlaubt Standortfreigabe in Echtzeit | jiganigytudu.tk

Ist das tatsächlich der Fall so werden Alternativrouten angeboten. Auch wer lieber zweigleisig fährt, wird von Google berücksichtigt. So werden seit einiger Zeit kombinierte Strecken aus Auto und Bahn je nach Verkehrslage und den Abfahrtzeiten öffentlicher Verkehrsmittel addiert und daraus geschätzte Ankunftszeiten errechnet.